Wings for Life-Run im Steyrtal

Ein kurzer Augenblick und das ganze Leben verändert sich. Man kann nicht mehr einfach dorthin gehen wo man will. Plötzlich sitzt man im Rollstuhl und man sieht alles aus einer anderen Perspektive.
Und immer wieder steht man vor Hindernissen.Ein kurzer Augenblick und das ganze Leben verändert sich. Man kann nicht mehr einfach dorthin gehen wo man will.

Wings for Life ist eine gemeinnützige, staatlich anerkannte Stiftung für Rückenmarksforschung, denn man weiß schon viel über das Rückenmark, aber noch nicht genug, um Heilung für Querschnittslähmung zu finden.
Um Spenden für die Forschung aufzutreiben findet jährlich auf der ganzen Welt überall zur exakt gleichen Uhrzeit der Wings for Life World Run statt. 

Die Alpenvereinsjugend Grünburg – Sierning entschloss sich bei diesem Lauf mitzumachen – und zwar am Steyrtaler Radweg.
Über 80 junge und alte Menschen liefen am Sonntag, den 5. Mai 2019 in Leonstein im Regen und Schneegraupel mit, als es hieß: “Laufe für die, die es nicht können!“
Das Faszinierende an diesem Lauf ist, dass jeder mitmachen kann - es geht nicht um irgendeine Wertung – sondern wirklich nur darum, dabei zu sein. 

So ermöglichten es die Eltern eines 7-jährigen Buben, dass er mitlaufen kann. Ältere Menschen machten sich gehend auf den Weg und jüngere liefen wiederum 27 km.
Alle aber mit dem gleichen Ziel, nämlich das Naturfreundeheim in Leonstein.
Das Ziel wurde von jedem erreicht und so mancher konnte seinen ganz persönlichen Erfolg feiern – ganz ohne Bewertung von außen.
Bei manchen lief es nicht so, wie sie es sich vorgestellt hatten – aber was lernt man vom Leben? Manche Dinge viel gelassener zu sehen!

Die gute Stimmung zog sich durch die gesamte Veranstaltung.
Als wir dichtgedrängt im Regen unter dem notdürftig aufgebauten Pavillon in der Steinwänd standen,
die Zähne klapperten und alle auf den Start warteten, lief der „Schmäh“ –  was würden wir denn sonst sonntags Nachmittag bei diesem grauenvollen Wetter machen? 

Wir wollen allen Läufern und Helfern dafür danken, dass sie dabei waren.
Durch die Startgelder und die freiwilligen Spenden konnten 1.620 Euro der Wings for Life Organisation überwiesen werden.
Ein großer Dank auch für die Sachspenden (u.a. Bananen vom Spar Leonstein, Brot von der Bäckerei Osterberger). Als wir beim Bäcker das bestellte Brot holten und zahlen wollten, bekamen wir nur zu hören, wir sollen doch die Geldtasche wieder zurückstecken: „Ist ja für einen guten Zweck!“ Wahnsinn, dachten wir – Danke!

Und was sagten die Teilnehmer zu uns, als sie sich verabschiedeten? „Also, wenn ihr das das nächste Jahr wieder machts, dann bin i wieda dabei!“

 

Lukas

der jüngste Teilnehmer

starke Läufer

 

Webshop

 

Webshop

Suche

    

  WKO LAG Nationalpark Kalkalpen Region Entwicklung des ländlichen Raums