Apothekerin Silvia Hackenberger hat sich für den Kauf eines mobilen Luftreinigers mit Virenfilter entschieden ( Hepa 14 Filter).
Den Kunden gefällt die Neuanschaffung. Auch das Team fühlt sich besser geschützt.

Molln - Im Bezirk Kirchdorf an der Krems hat sich die Nationalpark Apotheke Molln für die Anschaffung eines Luftfilters entschieden. Die Luft wird rund um die Uhr von Aerosolen gereinigt. Das dauerhafte Lüften konnte somit auf regelmäßiges Stoßlüften reduziert werden. Auch die Kunden freuen sich über die Neuanschaffung,

Die Nationalpark Apotheke Molln hat nun ein röhrenförmiges mobiles Gerät mit HEPA-Filtern der Klasse H14 stehen. UVC- oder Plasmageräte fielen weg da sie bei Kundenverkehr nicht verwendet werden dürfen.

Die Kunden können sich jetzt sicherer fühlen berichtet die Apothekerin. Die maximal zulässige Kundenanzahl innerhalb der Offizin ändert sich hierdurch nicht. Auch für das Team sei der Luftreiniger eine gute Ergänzung zu den weiterhin bestehenden Maßnahmen. „Wir arbeiten weiterhin mit Maske, Plexiglas und Abstand, daran hat sich nichts geändert. Das Gerät wurde nicht für ein Mehr an Kunden angeschafft, sondern für ein Mehr an Sicherheit.“

Ich bin ein Virenfilter in der Nationalpark Apotheke Molln 3Ich bin ein Virenfilter in der Nationalpark Apotheke Molln 4

Am Gerät selbst klebt ein Hinweisschild mit der Aufschrift „Neu – Ich bin ein Virenfilter“. So wüssten die Kunden direkt, worum es sich bei dem futuristisch anmutenden Gerät handele. Störend sei der Filter nicht: „Der Raumluftreiniger ist wirklich leise. Mein Team fühlt sich durch das Gerät beim Arbeiten nicht gestört.“ Für den Betrieb über Nacht gebe es einen speziellen Modus berichtet die Apothekerin. „Dann ist das Gerät noch leiser.“ Ganz ausstellen möchte die Apothekerin den Luftfilter nicht. So ist die Luft zu Arbeitsbeginn direkt grundgefiltert und es wird keine „Vorlaufzeit“ benötigt.

Webshop

 

Webshop

Suche

    

  WKO LAG Nationalpark Kalkalpen Region Entwicklung des ländlichen Raums